Neues aus dem Haifischbecken

 

Indersdorfer Haie erfolgreich beim Schwimmwettkampf in Eichstätt

 

mannschaft eistaett

Am Samstag den 20.5.2017 fuhren 24 Schwimmer früh morgens zum 12. internationalen Eichstätter Jahrgangs- und Mastersschwimmen ins Inselbad anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Schwimmabteilung des PSV Eichstätt. Bei schönem Wetter gingen Schwimmer von 44 Vereinen aus Österreich, Italien und Deutschland auf der 50m Bahn an den Start. Die Indersdorfer Haie traten 124 mal in Einzelrennen und dreimal in der 4 x 50m Mixed Lagenstaffel an.

Dabei erzielten die 11 männlichen und 13 weiblichen Schwimmer des TSV 13 erste, 8 zweite und 10 dritte Plätze in den Jahrgänge 2001 bis 2008 sowie den Masters Altersklassen AK40, AK45 und AK50. Die meisten Medaillen konnten dabei die beiden Oldies Johann Glas in der AK50 mit 3 Gold- und einer Silbermedaille sowie Holger Weich in der AK45 mit 3 Goldmedaillen sammeln. Vier Medaillien erreichten auch Sophie Kost im Jahrgang 2002 sowie Ihr Bruder Leonhard Kost im Jahrgang 2004. Besonders zu erwähnen ist dabei auch die Silbermedaille über 50m Schmetterling von Christian Hammerl im Jahrgang 2008, der diese für die Jüngsten sehr schwere Strecke sehr erfolgreich meisterte. Insgesamt gelang 14 TSV-Schwimmer trotz starker Konkurrenz der Sprung auf das Siegerpodest.

Bei den Mixed-Lagenstaffeln mit zwei weiblichen und zwei männlichen Schwimmer in den vier Schwimmarten reichte es für die Indersdorfer Haie mit den Rängen 8, 13 und 15 zu guten Plätzen im Mittelfeld der 23 angetretenen Staffeln. In der Mannschaftswertung erreichten die Haie in der Summe der besten 30 Ergebnisse mit 6628 Punkten einen sehr guten 11. Platz unter den 44 teilnehmenden Mannschaften. Besonders viele Punkte konnten dabei Julia Becker Jahrgang 2004, Emely Weich Jahrgang 2001 und Sophie Kost für die Haie sammeln. Die höchsten Punktzahlen gelangen den beiden Haie Masters Katharine und Lars Renhof in der AK40 über 100m Freistil.

Trotz der Umstellung von 25m Hallenbad auf das erste Saisonrennen auf die ungewohnten 50m im Freibad hat es allen Schwimmern, Betreuern und Kampfrichtern aus Indersdorf viel Spaß gemacht und alle freuen sich im nächsten Jahr wieder nach Eichstätt zu fahren.

 

Sommerfest der Haie

Liebe Haie,

wir planen unser diesjähriges Sommerfest vom  28.7-29.7.2017 im Freibad Ainhofen.

Beginn ist um 18 Uhr. Wir wollen gemeinsam Schwimmen, Grillen und Zelten (vor allem für die Kinder und Jugendlichen).
Am nächsten Morgen ist zum Ausklang ein gemeinsames Frühstück geplant.
Unkosten: 2 x Eintritt für das Freibad Ainhofen (für Kinder bis 15 Jahre 2x 1 € im Zehnerticket)

Bei schlechtem Wetter ist unser Alternativtermin Samstag, der 29.7.2017.

Genauere Informationen zur Gestaltung des Grillbuffetts bzw. des Frühstücks folgen in einer weiteren Mail.
Für zusätzliche  Anregungen sindwir dankbar.

 

Eure Abteilungsleitung

 

Kreis-Sprintmeisterschaft in Karlsfeld

 

Am vergangenen Samstag waren die Haie bei der Kreis-Sprintmeisterschaft in Karlsfeld im Einsatz. Hier gab es eine Nachwuchswertung (für 2008/2009) bzw. eine Jahrgangs-Pokalwertung (2007 und älter) aus den 25 bzw. 50m Disziplinen Delphin, Rücken, Brust und Kraul. In einer offenen Wertung wurden altersunabhängig noch Kreis-Sprintpokale vergeben.

Karlsfeld
 
In einem sehr starken Teilnehmerfeld schaffte in der Jahrgangs-Pokalwertung Hannah Kost (2006) in ihrer Altersklasse mit Platz 2 das beste Ergebnis der Haie. Über die 100m Lagen erkämpfte sich Hannah außerdem die Goldmedaille. Johanna Kudorfer (2007), Alexander Köhn (2006), Angelina Schlothauer (2005) und Sebastian Rummeling (2001) konnten sich Silber sichern und Julia Becker (2004) sowie Giacomo Cerruti (2002) freuten sich über einen hervorragenden dritten Platz in ihren Altersklassen.
 
Für einige Haie reichte es diesmal leider nicht für eine Platzierung auf dem Treppchen. Im Einzelnen starteten mit größtenteils verbesserten Zeit Federico Cerruti, Christian Hammerl, Leonhard und Ludwig Kost, Lena Ferstl, Viktoria Junge, Emelie Bosch, Annabell Zollbrecht, Annabell Fett und Sophie Kost. Mit diesem Wettkampf ist die Hallensaison abgeschlossen. Am 20. Mai 2017 geht es dann zum ersten Wettkampf ins Eichstätter Freibad. Bleibt zu hoffen, dass die Temperaturen bis dahin ansteigen.

 

 

 

 

Selbst Bürgermeister Obesser war sichtlich

beeindruckt vom 3. HAI’nzel Pokal in Markt Indersdorf

 

So mancher Bewohner in Markt Indersdorf wird sich am vergangenen Samstag wohl gefragt haben, was da für eine Veranstaltung rund um das Hallenbad auf dem Schulgelände stattfand. Tatsächlich trafen sich dort 338 aktive Schwimmer und Schwimmerinnen aus München, Augsburg, Bad Reichenhall, Germering, Schrobenhausen, Neufahrn, Fürstenfeld, Lohhof, Ismaning, Karlsfeld, Rosenheim, Friedberg, Erding, Hohenbrunn-Riemerling, Memmingen, Geretsried und natürlich vom TSV Indersdorf selbst zum 3. Indersdorfer HAI’nzel Pokal.

Der Wettkampf richtete sich, im Gegensatz zu den meisten anderen Wettkämpfen in der Region, insbesondere an die jüngeren Schwimmer und Schwimmerinnen im sogenannten „kindgerechten“ Schwimmen für die Jahrgänge 2010 bis 2012 sowie an die schon etwas erfahreneren Athleten und Athletinnen der Jahrgänge 2004 bis 2009, die ihr Können vor allem in der Mehrkampfwertung unter Beweis stellten.

Absolvierten im vergangenen Jahr bereits 145 Teilnehmer insgesamt 671 Einzelstarts, so  war das Organisationsteam um Abteilungsleiter Holger Weich doch sehr überrascht, dass sich die Anmeldungen für den diesjährigen Pokal zum Anmeldeschluss auf die enorme Anzahl von über 1600 Einzelstarts summiert hatte.

08.04.2017 07 56 07

Entsprechend groß war im Vorfeld die Anspannung bei den Haien, die dafür sorgen mussten, dass neben den gemeldeten Starts nicht nur die Technik einwandfrei funktionierte, sondern auch genügend Wettkampfrichter, Betreuer, Sprecher und viele weitere helfende Hände vorhanden sein mussten.

 

Umso erleichterter waren alle, als der Wettkampf reibungslos und wie geplant ohne Zwischenfälle ablief und viele Gäste begeisterte. Sehr beeindruckt war auch Bürgermeister Obesser bei seinem Besuch am Nachmittag. Er ließ sich neben der Wettkampfstätte selbst, auch den eingerichteten Technikraum, die Sprecherkabine, die Turnhalle, die als Aufenthaltsgelegenheit für alle Eltern und Kinder zur Verfügung stand, zeigen und konnte nicht zuletzt sehen, dass für das leibliche Wohl bestens durch viele helfende Hände gesorgt war.

Für die kleinen Haie gingen beim „kindgerechten“ Schwimmen Greta Lynette Achter, Lena Schrimper und Rosalie Luca Böhm (alle Jahrgang 2010) an den Start. Hier wurden Disziplinen wie Kraul-, Brust- und Delphinbeine auf 25m durchgeführt. Greta, Lena und Rosalie sind die ersten Nachwuchstalente, die aufgrund der seit Anfang 2016 angebotenen Swimstar-Kurse für den TSV heranwachsen. In einem starken Teilnehmerfeld schlugen sie sich bravourös, wobei Rosalie sich über ihre erste Bronzemedaille freute.

In den Mehrkämpfen und Disziplinen der Jahrgänge 2009 bis 2004 starteten dieses Jahr mit 25 Haien weit mehr Vereinsmitglieder als bei den vorausgegangenen Veranstaltungen. Im Einzelnen schwammen hier Larissa Ackermann, Yvonne Bauer, Cosima Becker, Julia und Lena Becker, Justin Belz, Emelie Bosch, Mariola Böhm, Lena Ferstl, Christan Hammerl, Charlotte und Viktoria Junge, Hannah und Ludwig Kost, Johanna Kudorfer, Alexander Köhn, Leonie und Emilia Peuker, Paula Renhof, Julia Schiek, Angelina Schlothauer, Jaarne Schäkel, Emese Törek und Maximilian Wunder für den TSV Indersdorf.

Mannschaftsfoto


Mit insgesamt 12 Gold-, 13 Silber- und 13 Bronzemedaillen sowie zahlreichen persönlichen Bestleistungen wurde der Tag auch aus sportlicher Sicht ein sehr erfolgreicher für den noch jungen Verein.
Ein besonderes Highlight aber war erneut die Apfelsaftschorlenstaffel, die zum Ende der Wettkämpfe stattfand und mit 21 Mannschaften einen neuen Teilnehmerrekord aufstellte. Bei dieser Staffel muss jeder Teilnehmer nach einer Strecke von 50m Freistil einen Becher Apfelsaftschorle trinken. Erst wenn dieser vollständig leer ist, darf der nächste Schwimmer ins Wasser springen. Alle Kinder, Eltern und Betreuer hatten sichtlich Spaß, so dass bereits jetzt sicher ist, dass dieser Wettkampf auch im nächsten Jahr wieder auf dem Programm stehen wird.

Die Haie hoffen, dass auch nächstes Jahr wieder viele schwimmbegeisterte Kinder nach Indersdorf kommen.

 

08.04.2017 13 17 59

08.04.2017 13 18 01

08.04.2017 13 18 49

IMG 20170408 092855

 

OMP in Dachau

 

Am 26. März 2017 traten zwei Mannschaften beim OMP (Oberbayerischen Mannschaftspokal) in Dachau an. In der Wertung Jugend weiblich (10 bis 14 Jahre) traten für die Haie

Annabell Fett, Julia Becker, Angelina Schlothauer, Viktoria Junge, Hannah Kost, Lena Ferstl und Leonie Peuker

 an und erreichten einen hervorragenden 6. Platz von 11 teilnehmenden Mannschaften.

omp 1 2017 2

 Bei der Wertung Mixed offen starteten

Lars Renhof, Federico Cerruti, Sebastian Rummeling, Holger Weich, Jolina Thomas, Emely Weich und Sophie Kost

 und erreichten hier ebenfalls eine gute Platzierung mit einem 7. Platz bei ebenfalls 11 teilnehmenden Mannschaften.

omp 1 2017 1