Neues aus dem Haifischbecken

 

Liebe Haie,

 

in den Osterferien findet bis auf den letzten Samstag kein Training statt. Trainingsbeginn ist demnach für alle wieder am

11.04.2015 zur gewohnten Zeit im Hallenbad Markt Indersdorf.

 

Volksfestumzug

 

Liebe Haie,

am 8. Mai 2015 um 18 Uhr findet wieder der Volksfestumzug der Indersdorfer Vereine statt. Es können die Abteilungen des TSV als Gruppen mit marschieren. Es ist eine gut Gelegenheit, uns als Schwimmabteilung zu präsentieren. Daher wäre es schön, wenn möglichst viele von Euch in den Trainingsanzügen der Haie (falls vorhanden, sonst in anderer Sportkleidung) teilnehmen könnten. Treffpunkt ist um 17:45 Uhr vor dem Rathaus. Um kurze Rückmeldung, wer teilnimmt, wird gebeten, da wir bis zum 10.4. einen Tisch für das anschließende gemütliche Beisammensein im Festzelt reservieren müssen.

 

Gute Medaillenausbeute der Indersdorfer Haie

trotz starkem Teilnehmerfeld in Lohhof

 

 

Bereits drei Wochen nach den Kreisjahrgangsmeisterschaften in Dachau traten die Indersdorfer Haie schon beim nächsten Wettkampf in Lohhof an. Die Trainer dämpften bereits im Vorfeld die Erwartungen, da man bereits über das starke Teilnehmerfeld informiert war. Umso größer war die Freude über Platzierungen ganz oben, für die folgende Kinder sorgten:

Frederico Cerruti (2001) erzielte einmal mehr in seiner Altersklasse Gold über die 50m Schmetterling, 50m Brust und 100m Lagen sowie Silber über die 50m Freistil. Ebenso sehr stark präsentierte sich Sebastian Rummeling (2001), der über die 100m Freistil und 100m Lagen den zweiten Platz und über die 50m Kraul den dritten Platz erreichen konnte.

Ebenfalls ganz ob auf dem Treppchen landete Janick Steding (2003) über die 50m Brust. Im Wettkampf über die 50m Kraul verpasste er anschließend nur knapp eine weitere Goldmedaille und landete somit auf Platz 2.

Michael Bauer (2002) konnte seine persönliche Bestleistung über die 50m Rücken um fast 3 Sekunden verbessern und würde hierfür mit der vierten Goldmedaille des Tages für die Haie belohnt.

Johanna Kudorfer (2007) und Sophie Kost (2002) konnten ihre Erfolge der letzten Wettkämpfe fortsetzen und sich über die 100m Freistil bzw. 100m Lagen über eine Silbermedaille freuen.

Mit einer Bronzemedaille über die 50m Kraul rundete Annabell Fett (2003) das gute Mannschaftsergebnis des TSV ab. Auch Annabell konnte ihre persönliche Bestzeit in diesem Wettkampf verbessern.

Ebenfalls für den TSV gingen Lina Maria Schulz, Angelina Schlothauer, Sara Steding, Emelie Bosch, Hannah Kost, Chantal Bogomolov-Linke, Viktoria Junge, Julia Becker, Anna-Katharina Kudorfer, Julia Nefzger und Nathalie Mayr an den Start und sorgten für gute Ergebnisse und persönliche Bestleistungen.

Am 18. April 2015 findet der langersehnte 1. Indersdorfer HAI`nzel Pokal für die Jahrgänge 2004-2007 und mit kindgerechtem Schwimmen der Jahrgänge 2008 und jünger im Indersdorfer Hallenbad statt. Bis dahin werden die Kinder ihr Training intensiv fortsetzen, um weitere Erfolge für den TSV sichern zu können.

 

Indersdorfer Haie holen 25 Medallien bei

Kreisjahrgangsmeisterschaft in Dachau

 

 

Auch dieses Jahr nahmen die Schwimmer des TSV Indersdorf wieder an der Kreisjahrgangsmeisterschaft in Dachau teil und gingen dabei mit 28 Teilnehmern an den Start. Mit 8 Kreismeistertiteln und insgesamt 25 Medallien waren die mitgereisten Trainer Corrado Cerruti und Claudius Fett sehr zufrieden und stolz über die tollen Leistungen.

Bester Schwimmer des TSV war Federico Cerruti (2001), der über die 50m Schmetterling und 50m Freistil Gold, über die 100m Schmetterling Silber und über die 200m Lagen Bronze holte. Beste Schwimmerin wurde Annabell Zollbrecht (2002) mit zwei Titeln über die 50m Brust und 100m Brust.

Ebenfalls Kreismeisterin wurde Johanna Kudorfer (2007), die sich in 50m Freistil den Titel sicherte und Silber über die 50m Brust holte. Auch Alexander Köhn, der zum ersten Mal über die 100m Brust bei einem Wettkampf gestartet ist, wurde überraschend Kreismeister in seiner Altersklasse 2006.

Da die Kreismeisterschaft in allen Altersklassen ausgetragen wurde, konnten auch die Masters an diesem Wettkampf teilnehmen. Siegfried Gattinger (AK55) konnte sich hier den Kreismeistertitel in 50m Brust und 50m Freistil sichern und Dirk Gollnick (AK45) freute sich über einen 2. Platz in 100m Freistil.

Gleich zwei Silbermedallien konnte sich Janick Steding (2003) über die 50m Brust und 50m Rücken erkämpfen. Angelina Schlothauer erreichte bei ihrem zweiten Wettkampf auch mit Silber über die 50m Rücken ein tolles Ergebnis. Ebenfalls Silber ging an Emely Weich (2001) über die 50m Brust.

Über Bronzemedallien konnte sich der TSV von Michael Bauer (2002) über die 50m Brust und die 50m Rücken, von Annabell Fett (2003) über die 50m Brust und 100m Brust, von Oliver Fett (1998) über die 100m Brust, von Sebastian Rummeling (2001) über die 50m Rücken und von Sarah Steding (2005) über die 50m Rücken und 50m Freistil freuen.

Bei Julia Becker, Chantal Bogomolow-Linke, Emelie Bosch, Lena Ferstl, Alya und Koray Gollnick, Viktoria Junge, Franziska Kloos, Sophie Kost, Anna-Katharina Kudorfer, Nathalie Mayr, Julia Nefzger, Leonie Peuker und Leonie Süß reichte es zwar leider diesmal nicht fürs Treppchen, jedoch konnten alle in mindestens einer Disziplin ihre Bestzeiten verbessern und weitere Wettkampferfahrung sammeln.

 

Masters des TSV Indersdorf

bei dem 16. Masters-Cup in Dachau

 

 

Zum zweiten Mal nahmen die erst seit zwei Jahren trainierenden Masters der Schwimmabteilung des TSV Indersdorf beim Dachauer Masters-Cup teil, der am Wochenende vom 31. Januar 2015 und 1. Februar 2015 aus­getragen wurde.

Holger Weich, Abteilungsleiter und Trainer, machte bereits am Samstag den Auftakt mit 100m Lagen in der AK 40. Mit einer Zeit von 1:14,4 Sekunden verpasste er nur um ein paar Hundertstel seine Bestleistung und wurde in seiner Altersklasse hervorragender 3. Kurz danach startete er in seiner Paradedisziplin bei den 50m Schmetterling und landete hier in einer Zeit von 0:32,1 Sekunden auf einen ebenfalls sehr guten 3. Platz.

Anke Schmidtobreick startete wenig später über die 50m Sprintdistanz Brust und konnte hier ihre persönliche Bestleistung um fast zwei Sekun­den auf 0:43,7 Sekunden verbessern. Auf einen 5. Platz in diesem Feld konnte sie sehr stolz sein.

Auch Holger Weich ging noch ein letztes Mal an diesem Wettkampftag in der 50m Sprintdistanz Brust an den Start und konnte sich in seiner Alters­klasse mit einer Zeit von 0:37,6 über den 2. Platz freuen.

Am Sonntag machte Dirk Gollnick den Auftakt für das Team und ging bei 800m Freistil an den Start. Nach guter Vorbereitung in den vergangenen Monaten konnte er hier seine Zeit vom letzten Jahr sensationell um 40sec auf 13:44,7 Sekunden verbessern und war hiermit am Ende 4. in seiner Altersklasse.

Danach schwamm Anke Schmidtobreick die 100m Brust und konnte auch hier ihre persönliche Bestleistung um fast 2 Sekunden auf 1:40,1 Sekun­den verbessern. Damit landete sie auf Platz 4.

Nach den erfolgreichen 100m Lagen am Samstag starte Holger Weich am Sonntag nochmal bei den 200m Lagen. Hier konnte er die persönliche Bestleistung um fast 10 Sekunden auf 2:49,5 Sekunden verbessern und landete damit auf den 3. Platz.

Nun folgten die Staffelwettkämpfe und hier traten Dirk Gollnick, Anke Schmidtobreick, Susanne Ferstl und Holger Weich in der 4x50m Mixed Freistil Staffel und in der 4x50m Mixed Brust Staffel an. Hier belegten sie in der AK160+ Platz 5 und 4.

Zum Abschluss des Wettkampftages stand noch die Sprintdistanz 50m Freistil an. Hier ging Susanne Ferstl und Holger Weich an den Start. Nach­dem Susanne Ferstl wegen eines Fehlstarts leider disqualifizieret wurde, schaffte Holger Weich erneut einen 2. Platz in seiner Altersklasse mit einer Zeit von 00:28,7 Sekunden.

In der Mannschaftwertung erzielte der TSV Indersdorf unter den 54 teil­nehmenden Mannschaften aus Deutschland, Österreich, Russland und der Schweiz den 26. Platz. Im kommenden Jahr hoffen die Masters, Ihre Zei­ten weiter verbessern zu können und mehr Teilnehmer für den Wettkampf begeistern zu können.